Beacon Theatre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beacon Theatre

Das Beacon Theatre an der Adresse 2124 Broadway ist ein historisches Theater im Theaterviertel von New York. Es wurde 1929 eröffnet und bietet bis zu 2.894 Zuschauern Platz. Entworfen hat es der US-amerikanische Architekt Walter W. Ahlschlager. Das Theater wurde am 4. November 1982 als Beacon Theater and Hotel in das National Register of Historic Places aufgenommen.[1]

Am 29. Oktober und 1. November 2006 fanden darin zwei Konzerte der Rolling Stones statt, die Martin Scorsese für den Konzertfilm Shine a Light dokumentierte.

2011 und 2012 wurden im Beacon Theatre die Tony Awards verliehen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beacon Theater and Hotel. In: nps.gov. National Park Service, abgerufen am 13. August 2012 (englisch, Eintrag des National Register of Historic Places, erreichbar über Suche nach „Beacon“ und Auswahl von Beacon Theater and Hotel aus der Ergebnisliste).
  2. Year by Year. In: tonyawards.com. Abgerufen am 18. März 2013 (englisch, Webpräsenz der Tony Awards, Veranstaltungsgeschichte sortiert nach Jahren).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beacon Theatre (New York City) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.780565-73.981104Koordinaten: 40° 46′ 50″ N, 73° 58′ 52″ W