Beals (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beals
Beals (Mond Äquatorregion)
Beals
Position 37,07° N, 86,5° OMoon37.0786.5Koordinaten: 37° 4′ 12″ N, 86° 30′ 0″ O
Durchmesser 53 km
Kartenblatt 29 (PDF)
Benannt nach Carlyle Smith Beals (1899–1979)
Benannt seit 1982
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

52.61

Beals ist ein Einschlagkrater nahe dem östlichen Rand der sichtbaren Mondvorderseite und kann auf Grund seiner Lage von der Erde aus nur unter günstigen Librationsbedingungen direkt beobachtet werden. Er liegt unmittelbar süd-südwestlich des Kraters Riemann, so dass sich die Kraterränder berühren und stellenweise überlagern. Direkt im Westen befindet sich der große Krater Gauss.

Beals zeigt nur geringfügige Erosionsspuren ohne bedeutende Einschläge innerhalb seiner Grenzen. Die innere Kraterwand ist im nord-nordöstlichen Teil schmaler und dringt dort in den Außenwall des Kraters 'Riemann' ein. Die Südseite von Beals ist etwas unregelmäßig geformt. Der Kraterboden weist nur wenige niedrige Hügel nahe seines Mittelpunkts auf.

Ehe 'Beals' im Jahre 1982 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) seinen Eigennamen erhielt, war er als 'Riemann A' bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]