Bernhard I. (Armagnac)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Bernhard I., genannt le Louche († 995), war der erste Graf von Armagnac.

Er war der jüngere Sohn von Guillaume Garcès, Graf von Fézensac. Nach dem Tod seines Vaters 960 erhielt er als Apanage die Grafschaft Armagnac. Als Sühne für seine Taten schwor er, eine Pilgerreise nach Jerusalem zu machen, konnte den Schwur aber nicht halten. Als Entschädigung gründete er die Basilika Saint-Orens in Auch. Sein Sohn Géraud I. Trancaléon († 1020) wurde sein Nachfolger.