Berufsordnung für Rechtsanwälte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA) ist eine von den gewählten Vertretern und Vertreterinnen der Rechtsanwälte der Bundesrepublik Deutschland selbst gegebene Berufsordnung, die nähere Einzelheiten zu den beruflichen Pflichten des Rechtsanwalts regelt und zum Standesrecht gehört. Sie wird als Satzung von der Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer erlassen (§ 59b, § 191a Abs. 2 BRAO).

Von ihr zu unterscheiden ist die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) als grundlegende gesetzliche Regelung des Berufs des Rechtsanwalts mit Vorschriften zur Zulassung zum Beruf, zu den grundlegenden Rechten und Pflichten des Anwalts, zur Einrichtung der Rechtsanwaltskammern und zum anwaltsgerichtlichen Verfahren.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kleine-Cosack, Michael, BRAO mit BORA und FAO. Kommentar, 6.Auflage, München 2009, Verlag C.H. Beck, ISBN 978-3-406-59049-8

Weblinks[Bearbeiten]

  • BORA Die Berufsordnung für Rechtsanwälte auf den Seiten der Bundesrechtsanwaltskammer (Stand: 1. März 2011) (pdf-Datei; 55 kB)
  • BRAK Die Seiten der Bundesrechtsanwaltskammer


Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!