Bezbednosno-informativna agencija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bezbednosno-informativna agencija (serbisch-kyrillisch Безбедносно-информативна агенција, deutsch Sicherheitsinformationsdienst), offizielle Abkürzung BIA (БИА), ist der Geheimdienst der Republik Serbien und wurde 2002 gegründet. Die primären Aufgaben der BIA sind die Bekämpfung des organisierten Verbrechens und die Vorbeugung gegen Terrorismus. Sie ist hervorgegangen aus der Organisation der früheren jugoslawischen Geheimpolizei SDB innerhalb der einstigen Teilrepublik Serbien.

Leitung[Bearbeiten]

Im Juli 2008 löste Saša Vukadinović den vorherigen Leiter der BIA Radomir Bulatović ab, der seit April 2004 im Amt war.[1]

Kontrolle[Bearbeiten]

Während die SDB den jeweiligen Innenministerien auf Bundes- bzw. Republiksebene unterstand, ist die BIA gegenwärtig direkt der Regierung der Republik Serbien unterstellt.

Bekannte Operationen[Bearbeiten]

  • Auffinden und Festnahme von Darko Šarić im März 2014, einem mutmaßlicher Drogenboss.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Norbert Mappes-Niediek: Es fehlt nur noch Mladić. In: Zeit Online. 23. Juli 2008. (Zugriff am 24. Juli 2008)