Biofortifikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maniok mit erhöhtem Betacarotin-Gehalt (rechts)

Biofortifikation ist die Anreicherung des Nährstoffgehalts von Nahrungsmitteln durch Pflanzenzucht. Wichtige Ziele sind erhöhter Mineralstoffgehalt, verbesserte Fettsäurezusammensetzung, erhöhter Aminosäurengehalt und erhöhter Antioxidansgehalt.

Literatur[Bearbeiten]