biotisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biotisch (altgriechisch βίος, bíos, Leben) bezeichnet Vorgänge und Zustände, gelegentlich auch Gegenstände, an denen Lebewesen beteiligt sind.

Beispiele:

  • biotische Stoffumsetzungen: durch Lebewesen bewirkte chemische Stoffumwandlungen
  • biotische Umweltfaktoren: Faktoren, Zustände der Umwelt, die von Lebewesen verursacht oder beeinflusst werden.
  • Probiotisch: gut oder günstig für das Leben (eines Lebewesens).

Weniger gebräuchlich ist die Anwendung des Ausdrucks auf Stoffe, die Bestandteile von Lebewesen sind oder von ihnen gebildet werden. Hierfür ist der Ausdruck biogen gebräuchlicher.

Der Gegensatz ist abiotisch.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Meyers Lexikonredaktion (Hrsg.): Meyers Taschenlexikon Biologie. 2. Auflage, B.I.-Taschenbuchverlag, Mannheim, Wien, Zürich 1988, Bd. 1, S. 100, ISBN 3-411-02970-6.