Bochum-Sundern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sundern ist ein Ortsteil der Stadt Bochum, Ruhrgebiet, und liegt im Südwesten der Stadt angrenzend an den Ortsteil Weitmar-Mark und den Stadtteil Stiepel.[1]

Bekannt wurde Sundern vor allem durch die Sternwarte Bochum / Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung, welches 1957 als erstes Institut in Westeuropa die Signale des russischen Satelliten „Sputnik“ empfing und Bochum damit zum „Weltraumnachrichtenplatz Europas“ machte.[2]

Bis in die späten 1930er Jahre fanden auf der Freilichtbühne Sundern am Wienkopp jährlich große Freilufttheaterspiele statt. Die Bühne besaß 2048 Plätze.[3]

Sundern ist durch die Buslinie 353 der Bogestra mit dem öffentlichen Personennahverkehr zu erreichen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Google Maps (online)
  2. Sternwarte Bochum
  3. Die Freilichtbühne Sundern „Am Wienkopp“

Weblinks[Bearbeiten]

51.4272237.194948Koordinaten: 51° 26′ N, 7° 12′ O