Boulevardring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein ehemaliges Mietshaus im Jugendstil am Boulevardring

Der Boulevardring (russisch Бульва́рное кольцо́, Bulwarnoje Kolzo) ist eine Sammelbezeichnung für eine ringstraßenähnliche Folge von Boulevards im historischen Zentrum Moskaus. Der Boulevardring besteht aus insgesamt zehn solchen Boulevards und stellt, anders als der Name vermuten lässt, keinen geschlossenen Ring dar, da er an seinen beiden südlichen Enden von der Moskwa begrenzt wird.

Ursprünglich stand an der Stelle des heutigen Boulevardrings die Befestigungsmauer der sogenannten Weißen Stadt, die im 17. und 18. Jahrhundert, in Ergänzung zur Mauer des Kremls und der Siedlung Kitai-Gorod, als die dritte Schutzmauer der Zarenhauptstadt diente. Sie hatte 27 Wachtürme und zehn Ein- und Ausfahrttore, an die bis heute die Namen einiger Plätze, welche die Boulevards voneinander trennen, erinnern. Mit der zunehmenden Ausdehnung der Stadt war diese Mauer nicht mehr benötigt und wurde schließlich in den 1780er-Jahren abgetragen. Entlang ihres ehemaligen Verlaufs wurden ab 1796 Boulevards angelegt, für die unter anderem ähnliche Pariser Prachtstraßen als Vorbild dienten.

Der Boulevardring ist der älteste und kleinste Verkehrsring der russischen Hauptstadt, deren Straßennetz auf einem Grundgerüst aus größeren Ring- und Radialstraßen basiert. Etwas weiter außerhalb des Stadtkerns verläuft der im 19. Jahrhundert angelegte Gartenring, die Stadt in ihren heutigen Grenzen wird vom Autobahnring MKAD umgeben, zu dessen Entlastung in jüngster Zeit der Dritte Verkehrsring errichtet wurde und für nahe Zukunft der Bau des Vierten Verkehrsrings geplant ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boulevardring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien