Brainteaser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Brainteaser (engl., wörtlich "harte Nuss") ist eine Denksportaufgabe, die in Bewerbungsgesprächen eingesetzt wird.

Hintergrund[Bearbeiten]

Brainteaser werden in Bewerbungsgesprächen genutzt, um Kreativität und logisches Denkvermögen von Bewerbern zu testen. Dabei kommt es nicht in erster Linie darauf an, dass der Bewerber die Aufgabe tatsächlich löst, sondern wie er an die Lösung herangeht. Die Fragestellungen haben in der Regel keinen unmittelbaren Bezug zu künftigen Tätigkeit des Bewerbers, sondern stellen Sachverhalte in ungewohnte Zusammenhänge. Brainteaser lassen sich in der Regel ohne besonderes Fachwissen, sondern durch logisches Nachdenken, mit der Trial-and-Error-Methode oder mit einem einfachen Dreisatz lösen.[1] Grob trennt man Brainteaser in folgende Kategorien: Mathematisches Verständnis, Logikaufgaben, „Trial-and-Error"-Probleme, „Outside-the-box“-Rätsel und Schätzfragen, die auch Guesstimates genannt werden.[2]

Brainteaser werden vor allem von Beratungsfirmen, Investmentbanken, Logistikfirmen, aber auch Start-ups verwendet. Als Begründung wird angeführt, dass Kunden oft mit ungewohnten Fragestellungen an die Unternehmen herantreten. Deshalb sei es wichtig zu wissen, wie potentielle Mitarbeiter in einer solchen Situation reagieren.[3] Diese informellen Kompetenzen seien für einen Arbeitgeber nicht weniger interessant als ein fundiertes Fachwissen.[4]

Kritik[Bearbeiten]

Von Kritikern wird eingewandt, dass sich logisches Denken und Problemlösungsstärke eher anhand von Fallbeispielen aus der realen Praxis ermitteln ließen. Dafür müsse nicht versucht werden, den Bewerber aus dem Konzept zu bringen oder auf eine falsche Fährte zu locken.[5] Zudem existiere mittlerweile eine umfangreiche Literatur, die den Bewerbern eine gezielte Vorbereitung ermögliche.

Beispiele[Bearbeiten]

  • Wie viele Katzen gibt es in Deutschland?[6]
  • Wie viele Smarties passen in einen Smart?[7]
  • Eineinhalb Hühner legen an eineinhalb Tagen eineinhalb Eier. Wie viele Eier legt ein Huhn an einem Tag?[8]
  • Wie schwer ist Manhattan?[9]

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Michael Hoi, Stefan Menden, Jonas Seyffert: Das Insider-Dossier: Brainteaser im Bewerbungsgespräch: 140 Übungsaufgaben für den Einstellungstest. 5. aktualisierte Auflage. squeaker.net, Köln 2013, ISBN 978-3-940345-39-4.
  • Reinhard Pietsch, Jens Holger Lorenz: Brainteaser: Spielerisch zum Super-IQ. Gräfe und Unzer Verlag, 2011, ISBN 978-3-8338-2136-3.
  • Michael Hoi, Stefan Menden: Das Insider-Dossier: Einstellungstests bei Top-Unternehmen: Logik-, Analytik- und Intelligenztests meistern. squeaker.net, Köln 2011, ISBN 978-3-940345-11-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.focus.de/Brainteaser: Kopfnuss im Bewerbungsgespräch, abgerufen am 15. Juni 2013
  2. www.squeaker.net: Brainteaser, abgerufen am 18. August 2014
  3. spiegel-online: Brainteaser im Bewerbungsgespräch, abgerufen am 15. Juni 2013
  4. www.handelsblatt.com: Russisch Roulette im Vorstellungsgespräch, abgerufen am 15. Juni 2013
  5. spiegel-online: Brainteaser im Bewerbungsgespräch, abgerufen am 15. Juni 2013
  6. www.focus.de/Brainteaser: Katzen in Deutschland, abgerufen am 18. August 2014
  7. www.focus.de/Brainteaser: Smarties im Smart, abgerufen am 18. August 2014
  8. www.squeaker.net: Brainteaser-Beispiel: Halbe Hühner, abgerufen am 18. August 2014
  9. www.squeaker.net: Brainteaser-Beispiel: Schätzfrage, abgerufen am 18. August 2014