Brian Keene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brian Keene (* 22. September 1967) ist ein amerikanischer Schriftsteller, der überwiegend im Bereich der Horrorliteratur schreibt.

Der in Deutschland noch relativ unbekannte Autor konnte bereits zweimal den begehrten Bram Stoker Award gewinnen. 2001 erhielt er die Auszeichnung für das nicht-fiktionale Werk Jobs in Hell, 2003 für seinen Debüt-Roman The Rising, eine post-apokalyptische Zombie-Story.

Das erste in deutscher Sprache erschienene Buch ist eine Sammlung von Kurzgeschichten mit dem Titel Angst vor dem Sturz, (im Original Fear Of Gravity). Die deutsche Ausgabe erschien 2006 bei Eloy Edictions.

Die deutsche Erstveröffentlichung von The Rising und dessen Fortsetzung City of the Dead erschien im Dezember 2006 als Sammelband unter dem Titel Das Reich der Siqqusim – Auferstehung & Stadt der Toten beim Otherworld Verlag.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • 2003 The Rising (deutsch: Auferstehung)
  • 2005 Terminal
  • 2005 City Of The Dead (deutsch: Stadt der Toten)
  • 2006 The Conqueror Worms (deutsch: Die Wurmgötter)
  • 2007 Dead Sea (deutsch: Totes Meer)
  • 2008 Kill Whitey (deutsch: Kill Whitey)
  • 2008 Darkness On The Edge Of Town (deutsch: Am Ende der Straße)
  • 2009 Castaways (deutsch: Die Verschollenen)
  • 2010/2011 A Gathering Of Crows (deutsch: Eine Versammlung von Krähen)

Kurzgeschichtensammlung[Bearbeiten]

  • 2004 Fear Of Gravity (deutsch: Angst vor dem Sturz)
  • 2011 Jack's Magic Beans (deutsch: Jacks magische Bohnen)

Daneben zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien u.ä.

Weblinks[Bearbeiten]