Bubaque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Bubaque
Hafengebiet von Bubaque
Hafengebiet von Bubaque
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe Bissagos-Archipel
Geographische Lage 11° 17′ N, 15° 50′ W11.283333333333-15.833333333333Koordinaten: 11° 17′ N, 15° 50′ W
Bubaque (Guinea-Bissau)
Bubaque
Länge 13,6 km
Breite 8 km
Fläche 75 km²
Einwohner 9244 (2008)
123 Einw./km²
Hauptort Bubaque
Karte des Bissagos-Archipels
Karte des Bissagos-Archipels

Bubaque ist eine Insel des Bissagos-Archipels, der zu Guinea-Bissau gehört. Bubaque ist das touristische und wirtschaftliche Zentrum der Bissagos Inseln. Von den 9244 Einwohnern (2008)[1] entfällt rund die Hälfte auf die gleichnamige Hauptstadt im Norden der Insel, der Rest auf ein gutes Dutzend Dörfer.

Bubaque kann man mit der Fähre von Bissau und dem Flugzeug erreichen. Weiterhin gibt es Verbindungen zu zahlreichen weiteren Inseln des Archipels.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde von deutschen Händlern eine Palmölfabrik und eine 18 km lange Asphaltstraße auf Bubaque errichtet. Sie ist bis heute die einzige asphaltierte Straße auf den Bissagos-Inseln. Die Ruine der Palmölfabrik dient heute als Markthalle.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik bei World Gazeteer (Stand 2009) (abgerufen am 29. Januar 2009)
  2. Auf den Spuren der Deutschen in Bubaque