Bursa Atatürk Stadı

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bursa-Atatürk-Stadion)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bursa Atatürk Stadı
Bursa Atatürk Stadı
Außenansicht des Stadions
Daten
Ort TurkeiTürkei Bursa, Türkei
Koordinaten 40° 11′ 33,5″ N, 29° 2′ 55,5″ O40.19263888888929.04875Koordinaten: 40° 11′ 33,5″ N, 29° 2′ 55,5″ O
Baubeginn 1945
Eröffnung Februar 1950
Erstes Spiel Akınspor - Acar İdmanyurdu (2:1)
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 25.661
Spielfläche 105 × 68
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Bursa Atatürk Stadı (auch Bursa Atatürk Stadyumu, deutsch Bursa-Atatürk-Stadion) ist ein 1979 fertiggestelltes Fußballstadion in der türkischen Stadt Bursa. Es ist die Heimstätte des Fußballvereines Bursaspor. Das Stadion hat eine Kapazität für 25.661 Zuschauer.

Im Mai 2008 wurde hier das Endspiel um den türkischen Pokal zwischen Kayserispor und Gençlerbirliği Ankara ausgetragen.

Die türkische Fußballnationalmannschaft schaffte es in diesem Stadion, Nationalmannschaften wie Deutschland, die Niederlande und Irland zu besiegen.

Das Stadion wird aber auch für andere Zwecke wie Nationalfeste oder Leichtathletikwettbewerbe verwendet.

Da das jetzige Bursa Atatürk Stadı weder vom Komfort noch von der Kapazität her für Erstligafußball ausreicht, wird ein neues Stadion mit einer Zuschauerkapazität von 45.000 Zuschauern gebaut. Die Timsah Arena (deutsch Krokodil-Arena) wird das erste Stadion auf der Welt sein, das die Form eines Maskottchens (Krokodil) eines Teams hat. Die Bauarbeiten sollen im Jahre 2015 beendet sein. Das Bursa Atatürk Stadı soll für andere Sportaktivitäten vorerst erhalten bleiben.

Nach der Meisterschaft von Bursaspor in der Spielsaison 2009/10 und der folgenden Direktqualifikation zur Champions League, war die Vereinsführung gezwungen das Stadion in einen UEFA-konformen Zustand zu bringen, um die Champions League im heimischen Stadion austragen zu können. Unmittelbar nach dem Saisonfinale haben Mitte Mai die Umbaumaßnahmen begonnen, die am 12. August 2010 erfolgreich abgeschlossen wurden. Im Zuge der Umbau- und Renovierungsarbeiten wurde die Kapazität auf 25.661 Plätze aufgestockt.

Weblinks[Bearbeiten]