CATOBAR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
katapultunterstützter Start einer F-18

Die Abkürzung CATOBAR (Catapult Assisted Take Off But Arrested Recovery) bezeichnet ein System des Starts und der Wiederaufnahme von Flugzeugen auf Flugzeugträgern und bezieht sich auf Flugzeuge, die nach dem CTOL-Prinzip konzipiert sind, also auf konventionelles Starten und Landen durch Beschleunigen bzw. Ausrollen angewiesen sind, im Gegensatz zu STOVL oder VTOL.

Das System ergibt sich aus dem Platzmangel, der auf Flugzeugträgern herrscht und der dazu führt, dass Start- und Landebahnen für das notwendige Beschleunigen bzw. Ausrollen zu kurz sind. Bei CATOBAR werden die Trägerflugzeuge mithilfe von speziellen Katapulten auf eine ausreichende Geschwindigkeit beschleunigt und beim Landen durch Rückhalteseile abgebremst. Erfolgt der Start mit Hilfe von Startrampen, ist von STOBAR die Rede.

Schon die ersten Flugzeugträger der Welt, wie z. B. die USS Langley (CV-1), nutzten CATOBAR. Heute wird das System vor allem auf Flugzeugträgern der US-Marine, aber auch auf der französischen Charles de Gaulle eingesetzt.