CBS-Reduktion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die CBS-Reduktion oder Corey-Bakshi-Shibata-Reduktion ist eine von den Chemikern Corey, Bakshi und Shibata entwickelte enantioselektive Reduktion von Ketonen zu den homochiralen sekundären Alkoholen. Der CBS-Katalysator selbst ist ein chirales Auxiliar, welches chemisch von der Aminosäure Prolin abgeleitet ist.

Corey-Bakshi-Shibata Katalysator

Der CBS-Katalysator wird bei dieser Reaktion als chiraler Katalysator bei der Reduktion von prochiralen Ketonen zu sekundären chiralen Alkoholen benutzt. Durch die Verwendung von (S)-CBS oder (R)-CBS sind beide Enantiomere des Alkohols durch diese Reduktion möglich.[1][2][3]

CBS reduction.png

Das Reduktionsmittel welches in stöchiometrischer Menge eingesetzt wird ist Boran (BH3). Boran selbst reagiert mit Ketonen nur langsam und vor allem unselektiv. Der CBS-Katalysator dient zum einen der Aktivierung und zum anderen dem Bereitstellen einer chiralen Umgebung. Deshalb hat man hier eine sogenannte liganden-beschleunigte Reaktion vorliegen. Die Hydridquelle Boran wird durch Bindung an das Stickstoffatoms des Katalysators und durch die Komplexierung an das Carbonyl-Sauerstoffatom aktiviert. Zunächst bildet sich ein Lewis-Säure-Base-Komplex aus dem CBS-Katalysator und der Carbonylgruppe. Die Elektrophilie der Carbonylgruppe wird dadurch genug angehoben, dass eine Reduktion mit Boran möglich ist. Nun können die Hydridatome nucleophil am Carbonyl-Kohlenstoffatom angreifen und die Reduktion ermöglichen. Der CBS-Katalysator sorgt für eine eindeutige Fixierung des Übergangszustandes und das Hydridion wird bevorzugt aus der sterisch bevorzugten Konformation angreifen.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Corey, E. J.; Shibata, S.; Bakshi, R. K. J. Org. Chem. 1988, 53, 2861–2863.
  2. Lyndon C. Xavier, Julie J. Mohan, David J. Mathre, Andrew S. Thompson, James D. Carroll, Edward G. Corley, and Richard Desmond: (S)-Tetrahydro-1-Methyl-3,3-Diphenyl-1H,3H-Pyrrolo-[1,2-c][1,3,2]Oxazaborole-Borane Complex. In: Organic Syntheses, 1997, 74, S. 50, doi:10.15227/orgsyn.074.0050; Coll. Vol. 9 (1998), S. 676 (PDF).
  3. Scott E. Denmark, Lawrence R. Marcin, Mark E. Schnute, and Atli Thorarensen: (R)-(−)-2,2-Diphenylcyclopentanol. In: Organic Syntheses, 1997, 74, S. 33, doi:10.15227/orgsyn.074.0033; Coll. Vol. 9 (1998), S. 362 (PDF).
  4. Reaktionsmechanismus CBS reduction
  5. Beispiele für die CBS-Reduktion: Gerhard Bringmann, Matthias Breuning, Petra Henschel, and Jürgen Hinrichs: Asymmetric Synthesis of (M)-2-Hydroxymethyl-1-(2-Hydroxy-4,6-Dimethylphenyl)NNaphthalene via a configurationally unstable Biaryl Lactone. In: Organic Syntheses, 2002, 79, S. 72, doi:10.15227/orgsyn.079.0072; Coll. Vol. 10 (2004), S. 448 (PDF).