CERN Open Hardware License

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CERN Open Hardware License (kurz OHL) ist eine Lizenz für die Bereitstellung freier Hardware, die vom Kernforschungszentrum CERN im März 2011 freigegeben wurde.[1] Sie ähnelt der GNU General Public License und kann von jedem interessierten Nutzer für eigene Projekte kostenlos eingesetzt werden.[2] Im Juli 2011 wurde eine überarbeitete Fassung mit der Versionsnummer 1.1. im Open Hardware Repository veröffentlicht,[3][4] die vollständig kompatibel zum Vorgänger ist und kleinere Änderungen und Verbesserungen beinhaltet. Im September 2013 wurde die Version 1.2. veröffentlicht.[5]

Nutzung der Lizenz[Bearbeiten]

Folgende, auch kommerzielle, Hardwareprojekte nutzen die CERN OHL:[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CERN: Hardware als Open Source. Heise online, 8. Juli 2011, abgerufen am 26. März 2015 (deutsch).
  2. Markus Franz: Open Source: Neue Lizenzvorlage für freie Hardware-Projekte. netzwelt, 10. Juli 2011, abgerufen am 27. Juli 2011 (deutsch).
  3. CERN launches Open Hardware initiative. CERN, 7. Juli 2011, abgerufen am 27. Juli 2011 (englisch, Presseerklärung des CERN).
  4. Jörg Thoma: Cern veröffentlicht Spezifikation für offene Hardware. golem.de, 8. Juli 2011, abgerufen am 26. März 2015 (deutsch).
  5. Marina Giampietro: CERN releases new version of open hardware licence. CERN, 9. September 2013, abgerufen am 26. März 2015 (englisch).
  6. Projects using the CERN Open Hardware Licence. Open Hardware Repository, abgerufen am 26. März 2015 (englisch).