Californian (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Californian
Californian.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Bauwerft Caledon Shipbuilding and Engineering, Dundee
Stapellauf 26. November 1901
Indienststellung 31. Januar 1902
Verbleib Am 9. November 1915 versenkt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
136 m (Lüa)
Breite 16 m
Vermessung 6.223 BRT
 
Besatzung 55 Mann
Maschine
Maschine 2 Dampfkessel
1 Verbundmaschine
Geschwindigkeit max. 12 kn (22 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 47

Die Californian war ein 1902 in Dienst gestelltes Handelsschiff der britischen Reederei Leyland Line, das bis zu seiner Versenkung durch ein deutsches U-Boot im Jahr 1915 im Dienst war. Sie erlangte besonders durch ihre kontroverse Rolle im Zusammenhang mit dem Untergang der RMS Titanic 1912 Bekanntheit.

Geschichte[Bearbeiten]

Der 6223 BRT große Dampfer wurde auf der Werft der Caledon Shipbuilding and Engineering Company Ltd. in Dundee (Schottland) gebaut und lief am 26. November 1901 vom Stapel. Das 136 Meter lange und 16 Meter breite Schiff wurde von einer Dreifachexpansions-Dampfmaschine angetrieben, die es auf 12 Knoten beschleunigen konnte. Die Californian war in erster Linie ein Frachtschiff, war aber auch zur Beförderung von Passagieren ausgelegt. Sie konnte 55 Besatzungsmitglieder und 47 Fahrgäste befördern. Nach den Probefahrten am 23. Januar 1902 lief sie am 31. Januar 1902 in Dundee zu ihrer Jungfernfahrt nach New Orleans aus.

Das Schiff – das seit 1911 unter dem Kommando von Kapitän Stanley Lord stand – war auf umstrittene Weise in den Untergang des Luxusliners Titanic am 15. April 1912 verwickelt. Die Californian hatte südlich der Neufundlandbank in einem Eisfeld gestoppt und per Funk andere Schiffe – darunter auch die Titanic – vor Eisbergen gewarnt. Was dann genau in der folgenden Nacht geschah, blieb umstritten: Kapitän Lord und andere Besatzungsmitglieder beobachten ein Schiff, von dem Leuchtsignale aufstiegen. Ob es sich hierbei tatsächlich um die Titanic handelte, konnte nie zweifelsfrei geklärt werden, zumal ein Versuch misslang, Kontakt mit Hilfe einer Morselampe aufzunehmen. Später sahen sich Lord und die Besatzung der Californian dem Vorwurf ausgesetzt, in einer Notsituation keine Hilfe geleistet zu haben.

Die Californian wurde bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs von der britischen Marine requiriert. Am 9. November 1915 wurde sie 61 Meilen (98 km) südwestlich von Kap Matapan (Griechenland) im Mittelmeer vom deutschen U-Boot SM U 35 versenkt. Bei diesem Unglück verlor ein Mensch sein Leben. Das Wrack des Schiffs wurde bis heute (2013) nicht gefunden.

Weblinks[Bearbeiten]