Carbogen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carbogen ist der Handelsname für ein Gasgemisch aus 5 Volumenteilen Kohlenstoffdioxid (CO2) und 95 Volumenteilen Sauerstoff (O2).

Es wird in der Medizin zur Beatmung am Menschen bzw. zur Auslösung einer Hyperventilation u.a. im Rahmen der Therapie einer Kohlenmonoxid-Vergiftung, bei Vergiftungen mit halogenierten Kohlenwasserstoffen wie Dichlormethan sowie in der Zellkultur für die Versorgung von Gewebepräparaten und Kulturen von Mikroorganismen mit Sauerstoff verwendet. In der Magnetresonanztomographie kann es dazu verwendet werden, einen BOLD-Kontrast zu erzeugen.

Weblinks[Bearbeiten]