Carlos Alberto Oliva Castillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Carlos Oliva Castillo)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlos Alberto Oliva Castillo alias La Rana (spanisch für „Der Frosch“; * 1974) ist ein mutmaßlicher mexikanischer Verbrecher. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft soll er für die Aktivitäten der Zetas in den Bundesstaaten Coahuila, Nuevo Leon und Tamaulipas verantwortlich und ein enger Vertrauter des Kartellchefs Heriberto Lazcano gewesen sein.[1]

Castillo soll, laut Staatsanwaltschaft, den Brandanschlag auf das Casino Royale in Monterrey 2011 befohlen haben, bei dem 52 Menschen ums Leben kamen.[1]

Castillo wurde am 13. Oktober 2011 in Saltillo im Bundesstaat Coahuila festgenommen. Dabei wurden ein Zivilist getötet und acht Personen, darunter drei Polizisten, verletzt.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Anschlag auf Kasino organisiert? In: ORF. 2. November 2011, abgerufen am 2. November 2011 (deutsch).
  2. David Luhnow und Jose de Cordoba: Casino Arrests Stir Scandal in Mexico. In: The Wall Street Journal. 14. Oktober 2011, abgerufen am 14. Oktober 2011 (englisch).