Cesare Cardini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotel Cesare, das Cesare Cardini ab 1930 in Tijuana betrieb

Cesare Cardini (* 24. Februar 1896; † 3. November 1956) war ein italienisch-mexikanischer Restaurant- und Hotelbesitzer sowie Koch, dem die Erfindung des Caesar Salads zugeschrieben wird.[1] Nachdem er während der Prohibition in den USA in Tijuana ein Restaurant auf der mexikanischen Seite der Grenze zwischen der USA und Mexiko betrieb, in dem viele Schauspieler aus Hollywood verkehrten, zog er 1935 nach Los Angeles und vermarktete dort eine Salatsauce, die er entwickelt hatte.

Leben[Bearbeiten]

Cesare Cardini wurde in der Region von Lago Maggiore geboren. Die Anzahl seiner Geschwister ist nicht bekannt. Sicher ist lediglich, dass er mit seinen zwei Brüdern Caudencio und Alessandro nach Nordamerika emigrierte. Sie arbeiteten in Mexico-Stadt in der Gastronomie. Vermutlich mit Alessandro, der später unter dem Namen Alex Cardini in den USA lebte, eröffnete Cesare Cardini in Tijuana, Mexiko ein Restaurant. Dieses war von 1923 bis 1972 im Besitz der Cardini-Familie. Die damals erst dreizehnjährige Julia Child, die in den 1960er Jahren die US-amerikanische Küche nachhaltig prägte, war 1925 gemeinsam mit ihrer Familie in diesem Restaurant zu Gast und es ist vorgeblich die einzige kulinarische Erfahrung ihrer Jugend, die ihr nachhaltig in Erinnerung blieb. Cesare Cardini bereitete damals persönlich an ihrem Tisch Caesar Salad zu. Julia Childs Biografin Joan Reardon schließt jedoch nicht aus, dass der Restaurantbesuch Julia Child vor allem deshalb so deutlich in Erinnerung blieb, da sich dieses Restaurant, in dem Mariachibands spielten und Bier und Cocktails serviert wurden, so deutlich von den im prohibitionistisch geprägten US-amerikanischen Restaurants unterschied.[2]

Cesare Cardini heiratete Camille und hatte gemeinsam mit ihr eine Tochter, Rosa Maria Cardini (1928 – 2003), die in späteren Jahren das Salatdressing ihres Vaters erfolgreich vermarktete.[3] Nach den Angaben seiner Tochter, die dazu in den 1970er Jahren interviewt wurde, entwickelte Cesare Cardini den Salat am 4. Juli 1924 als mehr Gäste an diesem US-amerikanischen Feiertag in das Restaurant kamen, als erwartet wurden. Es gibt jedoch ernsthaften Zweifel an dieser Datierung. Cardini war ein ausgezeichneter Geschäftsmann und Geschichtenerzähler und war sich wahrscheinlich bewusst, dass eine gute Geschichte helfen würde, sein Dressing zu verkaufen. Cesare Cardini starb am 3. November 1956 an den Folgen eines Schlaganfalls. Seine Tochter übernahm danach die von ihm gegründete Firma Caesar Cardini Foods Inc.

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Cesar Cardini, Creator of Salad, Dies at 60. In: Los Angeles Times, 5. November 1956. Abgerufen am 21. Juli 2007.  „Since 1935 he had lived in Los Angeles and was active in the marketing of the salad dressing he concocted.“ 
  2. Joan Reardon: M. F. K. Fisher, Julia Child and Alice Waters - Celebrating the pleasures of the table, Harmony Books, New York 1994, ISBN 0-517-57748-8, S. 115
  3. Rosa Cardini. In: The Daily Telegraph, 21. September 2003. Abgerufen am 21. Juli 2007.  „Rosa Cardini, who has died in California aged 75, turned the salad dressing created by her father, Caesar, into a staple of modern dining and a million-dollar business.“