Chinnamasta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung von Chinnamasta beim Kali Puja in Kolkata

Chinnamasta (Sanskrit: छिन्नमस्ता, Chinnamastā) ist eine tantrische Mahavidya im Kontext des Hinduismus. Im tibetischen Buddhismus ist sie als eine Form der Vajrayogini bekannt[1].

In der Ikonographie erscheint sie mit einem Schwert in der einen Hand und ihrem abgehackten Kopf in der anderen Hand. Aus ihrem Hals fließen drei Blutströme, einer davon in ihren eigenen Mund, die anderen beiden in die Münder der sie flankierenden Yoginis. Sie steht auf Kama, dem Gott der sexuellen Liebe, der sich unter ihr mit seiner Frau Rati vereinigt. Diese beiden liegen auf einem Lotus, der oft auf einem Einäscherungsplatz liegt. Die Ikonographie der Göttin verbindet also Leben, Tod und Sexualität und mit ihrem eigenen Blut nährt sie ihre Anhänger.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter und Anneliese Keilhauer: Die Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik. DuMont, Köln 1983 ISBN 3-7701-1347-0
  • David Kinsley: Indische Göttinnen. Weibliche Göttinnen im Hinduismus. Insel-Verlag, Frankfurt 1990 ISBN 3-458-16118-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chinnamasta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. himalayanart.org: Chinnamasta Vajrayogini, the Severed-headed Goddess