Clipping (Medienbeobachtung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Medienbeobachtung bezeichnet man den Zeitungsausschnitt als Clipping (engl. press cutting).

Je nach Urheberrecht und Verwendungszweck wird die Medienpräsenz durch ein digitales oder analoges Faksimile des originalen Zeitungsartikels oder einer Internet-Seite dokumentiert und mit Quellenangaben sowie Zusatzinformationen wie Auflage, Reichweite, Verleger, Platzierung und so weiter ergänzt. Teilweise werden auch Original-Artikel ausgeschnitten und auf ein DIN-A4-Blatt aufgezogen. Beim elektronischen Clipping hat sich aufgrund seiner einfachen Druckbarkeit derzeit das PDF-Format durchgesetzt.

 Commons: Clipping – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien