Clipping (Medienbeobachtung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als „Clipping“ bzw „Presse-Clipping“ (engl. press cutting) werden in der Medienbeobachtung die Zeitungsausschnitte bezeichnet.

Je nach Urheberrecht und Verwendungszweck wird die Medienpräsenz durch ein digitales oder analoges Faksimile des originalen Zeitungsartikels oder einer Internet-Seite dokumentiert und mit Quellenangaben sowie Zusatzinformationen wie Auflage, Reichweite, Verleger, Platzierung und so weiter ergänzt. Teilweise werden auch Original-Artikel ausgeschnitten und auf ein DIN-A4-Blatt aufgezogen. Beim elektronischen Clipping hat sich aufgrund seiner einfachen Druckbarkeit derzeit das Portable Document Format (PDF) durchgesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Clipping – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien