Coleco Telstar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Telstar
Ctelstar.jpg
Hersteller Coleco
Typ Stationäre Spielkonsole
Generation 1. Generation
Veröffentlichung
JapanJapan 1976
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1976
EuropaEuropa 1976
Speichermedien Festverdrahtet
Verkaufte
Einheiten
1.000.000

Die Coleco Telstar ist eine von Coleco entwickelte Spielkonsole. Sie war das erste Modell, das den von GI entworfenen AY-3-8500 Chip benutzte. Es wurden zwei Varianten verkauft: „Telstar Deluxe“ in Kanada und „Telstar Video World of Sports“. Beide Versionen waren im Aufbau und Inhalt dieselben.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Oberfläche der Konsolen ist durch Regler bedienbar:

  • Spiel: Verstellbar, um das Spiel einzustellen (ab der Telstar Arcade wurden Module verwendet),
  • Schwierigkeitsgrad: stellt den Schwierigkeitsgrad ein und
  • Reset: setzt das Spiel zurück.

Bis zu dem Modell Telstar Arcade waren die Spiele festverdrahtet im Gehäuse. Dabei dienen Regelungsschalter, die für die Spielauswahl verantwortlich sind. Ein weiteres typisches Erscheinungsbild sind die Schwierigkeitsgrade, die bei verschiedenen Spielen einzustellen sind. Die Spielkonsole verwendet drei verschiedene Stufen.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Mit den ersten Anfängen 1975 machte Coleco einen großen Umsatz; mehr als eine Million verkaufe Einheiten sind bekannt. Durch Verbesserungen in der Hardware wurden weitere Versionen der Konsole hergestellt.

Telstar Ranger (1976)[Bearbeiten]

Die Telstar Ranger ist eine weitere Ausgabe der Telstar-Spielkonsolen. Mit dieser Spielkonsole war es möglich, sechs Spiele zu spielen. Dabei dienten zwei Controller und eine Pistole.

Telstar Alpha

Telstar Alpha (1977)[Bearbeiten]

Diese Konsole ist der Nachfolger von den Modellen Telstar und Telstar Ranger. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist diese Spielkonsole mit 4 Spielen und keinen Zusatz-Controllern wie zum Beispiel einer Pistole ausgestattet. Die Verkaufszahlen waren jedoch sehr hoch, da die Konsole sehr billig war und leichter als das vorherige Modell ist. In Europa ist sie auch als „Telstar Alpha Europa“ bekannt.

Telstar Colortron

Telstar Colortron (1978)[Bearbeiten]

Der größte Fortschritt dieser Konsole war das farbige Bild. Zu betreiben ist das System mit zwei 9-Volt-Blöcken: einer für das Videospiel, der andere für den Sound. Die Audioausgabe wurde verfeinert und der Ton diskreter ausgegeben.

Das Design wurde verbessert, indem die Konsole mit einem Holzlack versehen ist. Die Schalter wurden durch robustere Knöpfe ersetzt.

Telstar Combat (1977)[Bearbeiten]

Eine Spielkonsole, die sich auf das Kriegführen und Schießen spezialisiert, wurde 1977 hergestellt. Die Telstar Combat ist eine Spielkonsole, die nur über ein Spiel verfügt und 4 Controller besitzt.

Telstar Arcade
Hersteller Coleco
Typ Stationäre Spielkonsole
Generation 1. Konsolengeneration
Veröffentlichung
JapanJapan 1978
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1978
EuropaEuropa 1978
Speichermedien 1 Steckmodul
Erfolgreichstes Spiel Road Race
Vorgänger Coleco Gemini

Telstar Arcade (1978)[Bearbeiten]

Hauptartikel Telstar Arcade

Die Telstar Arcade ist die letzte und fortgeschrittenste Spielkonsole von Coleco. Sie verwendet drei Seiten: eine „Rennspiel-Seite“ mit Lenkrad und Schaltung, eine „Schieß-Seite“ mit Pistole und eine normale Spielseite mit integrierten Drehreglern, wie sie bei allen anderen Konsolen der Telstar-Systeme zu sehen ist.

Quellen[Bearbeiten]

Pong-Story: Coleco

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Coleco Telstar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien