Collège de Beauvais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Collège de Beauvais (auch Collège de Dormans-Beauvais genannt) lag im 5. Arrondissement in der heutigen Rue Jean-de-Beauvais. Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts war es ein Zentrum des Jansenismus. Es wurde von vielen Söhnen von Richtern und Staatsanwälten am Parlement und den anderen hohen Pariser Gerichten besucht.

Das Collège wurde 1370 gegründet von Jean de Dormans, Bischof von Beauvais und Kanzler von Frankreich. Die noch erhaltene, Johnannes dem Täufer geweihte Kapelle, wurde 1375 von Raymond du Temple, dem Baumeister des Louvre und des Château de Vincennes, gebaut. Von ihm stammte auch das Schulgebäude von 1381, das nicht mehr existiert.

Zu den Lehrern des Collège gehörten:

Zu den Schülern gehörten:

Literatur[Bearbeiten]

  • Thierry Kouamé: Le collège de Dormans-Beauvais à la fin du Moyen Âge. Stratégies politiques et parcours individuels à l'Université de Paris (1370-1458), Brill, 2005, ISBN 9004141359
  • Launay: L’ancien Collège de Beauvais (1545-1793) , Bulletin Sté d’Etudes Hist., Géog. et Scient. Région Parisienne, Nr. 82-83, Januar-Juni 1954, und Nr. 84, Juli-September 1954