Comptometer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Zehnstelliges Victor-Comptometer
Duodecillion, ein während der 'Panama Expositions' 1915 vorgestelltes, 40-stelliges Comptometer
Anita 1 (Prototyp), elektronisches Comptometer

Der Comptometer, 1887 von Dorr Felt erfunden, war die erste mechanische Rechenmaschine, die ausschließlich durch das Drücken von Tasten bedient wurde. Jede Dezimalstelle hatte eine Reihe von neun Tasten mit den Werten von 1 bis 9. Obwohl der Comptometer hauptsächlich zur Addition und Subtraktion konstruiert war, beherrschte er auch die anderen Grundrechenarten. Alle Dezimalstellen der zu verarbeitenden Zahlen konnten gleichzeitig oder nacheinander eingeben werden. Durch die gleichzeitige Eingabe konnten die Zahlen im Vergleich zur sequentiellen Eingabe bei heutigen Taschenrechnern, wesentlich schneller eingegeben werden.

Es gab Comptometer für Spezialanwendungen wie zum Beispiel zur Währungsrechnung; diese Versionen konnten zwischen 30 und 100 Tasten haben.

In einigen Bereichen waren Comptometer noch bis in die 1990er Jahre in Benutzung.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Comptometer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien