Constitución

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Constitución (Begriffsklärung) aufgeführt.
Constitución (Chile)
Constitución
Constitución

Constitución ist eine Stadt in der Mitte des südamerikanischen Anden-Staates Chile. Sie liegt in der Región del Maule und hatte bis zum Erdbeben vom 27. Februar 2010 rund 45.000 Einwohner (Stand: 2002), wurde dabei jedoch fast vollständig zerstört.[1]

Constitución Plaza mit Kirche

Geographie[Bearbeiten]

Wahrzeichen von Constitución

Die Hafenstadt Constitución liegt rund 100 km westlich von Talca direkt am Pazifischen Ozean. Der Fluss Río Maule mündet dort in den Pazifik.

Geschichte[Bearbeiten]

Constitución

Der Río Maule war lange die Grenze zwischen den Inkas und den Mapuche. Diego de Almagro sandte 1536 seinen Gefolgsmann Gómez de Alvarado Richtung Süden. Bis zum Río Maule trafen sie kaum auf Widerstand. Am Río Itata wurden sie in schwere Kämpfe mit den Mapuche verwickelt und mussten sich zurückziehen.

1544 erreichte eine Expedition unter Francisco de Villagra und Pedro de Valdivia die Gegend erneut. Man errichtete ein kleines Fort in der Mündung des Flusses. Dieses war später Ausgangspunkt für die Expeditionen von Juan Bautista Pastene in Richtung Magellanstraße.

Die Besiedelung begann um 1578 als Marinekapitän Juan Jufré an der Mündung des Río Maule eine kleinere Bootswerft errichtete. Die Stadt wurde 1793 unter dem damaligen Namen Nueva Bilbao de Gardoqui auf dem Besitz von Josefa de Olivares gegründet.

Während des Kalifornischen Goldrausches 1848 kamen rund 30.000 Chilenen über den Río Maule nach Constitución, um nach Amerika zu kommen.

Am 22. Mai 1960 wurde die Stadt beim Erdbeben von Valdivia und durch den nachfolgenden Tsunami schwer zerstört.

Ein ähnliches Szenario ereignete sich bei dem schweren Erdbeben vom 27. Februar 2010,[2] dessen Epizentrum nur etwa 60 Kilometer südlich der Stadt lag. Große Teile der nah am Pazifik gelegenen Stadtteile wurden von der hohen Flutwelle des unmittelbar auf das Beben folgenden Tsunamis vernichtet,[3] Hunderte Menschen ließen ihr Leben.[4] Nur die an den Hängen liegenden Armenviertel blieben verschont.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt umgeben lange schwarze Strände aus Lava, allerdings ist die Umwelt durch die Zellulose-Produktion geschädigt. Der Río Maule bietet sich für Flussfahrten mit Kanu und Kajak an. Einige Abschnitte des Flusses laden zum Rafting ein.

25 km nördlich von Constitución liegen die Sanddünen von Putú, diese riesigen Dünen ziehen sich über Kilometer hin.

Von Talca aus fährt ein Personenzug, überwiegend am Rio Maule entlang, nach Constitución durch herrliche Landschaften. 50 km südlich der Stadt bei Chanco liegt das nationale Reservat Federico Albert.

Jedes Jahr im Februar wird die Semana Maulina mit vielen Künstlern gefeiert und der traditionellen Nacht Noche Veneciana.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Constitución ist einer der wichtigsten Standorte zur Produktion von Zellulose in Chile. Um die Stadt herum gibt es große Plantagen von Pinien und Eukalyptus.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Constitución (city) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.handelsblatt.com/politik/international/gefestigte-wirtschaft-beben-wirft-chile-kaum-zurueck;2538571
  2. http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8540522.stm
  3. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,680804,00.html
  4. http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/8541546.stm

-35.333333333333-72.416666666667Koordinaten: 35° 20′ S, 72° 25′ W