Corinto (Nicaragua)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corinto
12.483333333333-87.1833333333331Koordinaten: 12° 29′ N, 87° 11′ W
Karte: Nicaragua
marker
Corinto

Corinto auf der Karte von Nicaragua

NicaraguaChinandega.png
Lage von Corinto in Nicaragua
Basisdaten
Staat Nicaragua
Departamento Chinandega
Stadtgründung 1863
Einwohner 22.000 (2005)
Detaildaten
Höhe m
Zeitzone UTC-6
Corinto Port Ship-2

Corinto ist eine Hafenstadt mit 22000 Einwohnern (2005) an der nordwestlichen Pazifikküste des mittelamerikanischen Staates Nicaragua.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Corinto liegt 150 km nordwestlich der Hauptstadt Managua an der Pazifikküste. Sie gehört zum Departamento Chinandega. Corinto liegt auf einer Halbinsel und ist mit zwei Brücken mit dem Festland verbunden.


Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde nach der griechischen Stadt Korinth benannt.

Im März/April 1878 wurde die Stadt durch ein Geschwader der Kaiserlichen Marine im Rahmen der Eisenstuck-Affäre besetzt.

Im April 1895 wurde Corinto kurzfristig von einem Geschwader der Royal Navy okkupiert. Hintergrund waren Streitigkeiten zwischen Großbritannien und Nicaragua über nicaraguanische Schuldentilgungen.

Während des Contra-Kriegs diente der Hafen in den 80er Jahren als Anlaufstelle für kubanische und sowjetische Handelsschiffe, woraufhin die CIA 1984 den Hafen verminte.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Leuchtturm von 1876

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Schematischer Plan von Corinto

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind Fischerei und insbesondere der Hafen. Der Hafen von Corinto (span. Puerto Corinto) ist mit Abstand der wichtigste Hafen Nicaraguas. Etwa zwei Drittel aller Im- und Exporte des Landes die über den Seeweg laufen gehen über diesen Hafen (1.984.241 t im Jahr 2007).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Corinto unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]