Coverage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Coverage ist ein Vektor-Datenformat. Die Firma ESRI entwickelte dieses Format ursprünglich 1981 für ihr GIS-Programm ArcInfo.

Das Coverage zugrunde liegende Modell enthält innerhalb einer Ordnerstruktur (Feature Dataset) verschiedene Geometrietypen (Feature-Klassen). Die Geometrietypen bedingen sich untereinander.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GI Geoinformatik GmbH (Hrsg.) (2010): ArcGIS 10, S.71