Criolla grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Rebsorte Criolla grande, die ebenfalls Criolla genannten Tomatillowildformen werden unter Tomatillo erläutert.

Criolla grande ist eine hellrote Rebsorte. Am weitesten Verbreitet ist sie in Argentinien, wo sie die meistangebaute Rebsorte ist. Sie belegt dort 35.000 ha.

Criolla grande ist eine hellere Variation der roten Rebsorte Mission die ihrerseits vermutlich mit País identisch ist.

Es wird vermutet, dass sowohl Criolla grande als auch Mission und Cereza von Reben abstammen die der Jesuitenpater Cédron im Jahr 1557 nach Argentinien brachte. Sie sollen erstmals in der Umgebung von Santiago del Estero angepflanzt worden sein.

Der Ertrag von Criolla grande ist groß. Aus ihr werden mehr oder weniger dunkle Weiß- oder Roséweine für den Massenmarkt erzeugt die oft in Schlauchgebinden oder großen Flaschen abgefüllt werden. Diese Weine dienen oft auch zum Verschneiden mit kräftigen Rotweinen. Criolla grande wird auch in großem Umfang als Tafeltraube verwendet.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Argentinien oder die Liste der Rebsorten.

Synonyme: Criolla, Criolla Sanjuanina, Sanjuanina Rosada, Uva Tierna

Die Rebsorte Criolla Chica ist eine hellere Spielart von Criolla grande.

Literatur[Bearbeiten]