Croix de la Valeur militaire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Croix de la Valeur militaire
Bandschnalle

Das Croix de la Valeur militaire (dt. Militärverdienstkreuz) wurde am 12. Oktober 1956 per Dekret gestiftet und ist zur Auszeichnung von Personen für Militärverdienste in Kriegsgebieten vorgesehen, die aber nicht für eine Verleihung des Croix de guerre in Frage kommen.

Die Verleihung erfolgt durch den französischen Verteidigungsminister bzw. von ihm beauftragte Personen.

Aussehen[Bearbeiten]

Die Dekoration ist ein aus Bronze gefertigtes Kreuz unter dessen Kreuzarmen ein dichter Lorbeerkranz verläuft. Im aufgesetzten Medaillon ist das nach rechts gewendete Brustbild der Marianne zu sehen. Umlaufend REPUBLIQUE FRANCAISE (Französische Republik). Auf der Rückseite findet sich die vierzeilige Inschrift CROIX DE LA VALEUR MILITAIRE (Kreuz für Militärverdienst).

Trageweise[Bearbeiten]

Getragen wird die Auszeichnung an einem roten Band mit einem breiten weißen Mittel- und schmalen Seitenstreifen auf der linken Brustseite.

Sonstiges[Bearbeiten]

Genauso wie das Croix de Guerre kann das Croix de la Valeur militaire mit verschiedenen Bandauflagen verliehen werden. Mit einem bronzenen Palmenzweig für ehrenvolle Nennung im Armeebericht, mit einem goldenen Stern für Nennung im Bericht des Armeekorps, mit einem silbernen Stern für Nennung in einem Divisionsbericht und mit einem bronzenen Stern für Nennung in einem Brigade- oder Regimentsbericht.

Literatur[Bearbeiten]

  • André Souyris-Rolland: Guide des Ordres Civil Français et Étrangers, des Médailles d'Honneur et des Médailles des Sociétés, Paris 1979
  • André Damien: Les Ordres de Chevalerie et les Décorations, Éditions Mémoire et Documents, ISBN 2-914611-05-6