Curtea Veche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Curtea Veche
Curtea Veche 1.jpg
Daten
Ort Bukarest
Baumeister Mircea Ciobanul
Bauherr Vlad III. Drăculea
Baujahr 15. Jahrhundert
Koordinaten 44° 25′ 49″ N, 26° 6′ 3″ O44.43014722222226.100963888889Koordinaten: 44° 25′ 49″ N, 26° 6′ 3″ O

Curtea Veche (dt.: der Alte Fürstenhof), als Wohnsitz des Vlad III. Drăculea im 15. Jahrhundert erbaut, funktioniert heute als Museum im Zentrum von Bukarest, Rumänien. Im 16. Jahrhundert baute Mircea Ciobanul ihn nach der Belagerung der Stadt Bukarest von den Türken wieder vollständig auf und danach wurde es der Kern der Stadt, umgeben von den Häuser der Händler und Handwerker. Alexander Ypsilantis baute einen neuen Fürstenhof im Jahr 1775 bei Dealul Spirii und somit erwarb Das ehemalige Fürstenhof seinen Namen Das Alte Fürstenhof, während das neue auch Das Neue Fürstenhof genannt wurde. In seiner derzeitigen Rolle als Museum, inspirierte die Ruine Mateiu Caragiale zu seinem Roman Craii de Curtea-Veche de schreiben. Es ist auch im Zentrum der Bemühungen, das historische Zentrum von Bukarest wiederherzustellen.