DMZ (Comic)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DMZ ist eine von Autor Brian Wood und Zeichner Riccardo Burchielli geschaffene Comicreihe, die seit 2006 vom Verlag Vertigo publiziert wird. Die deutschsprachige Ausgabe erscheint seit Juni 2007 bei Panini Comics.

Handlung[Bearbeiten]

In naher Zukunft bricht in Amerika ein zweiter Bürgerkrieg aus, bei dem sich die Vereinigten Staaten von Amerika (überwiegend Küsten-Metropolen) und die sogenannten Freien Staaten von Amerika (Ursprung im Mittleren Westen) feindlich gegenüberstehen. Nach einiger Zeit kommen die Kampfhandlungen in New York City zum Erliegen, allerdings ohne Friedensschluss. Manhattan wird größtenteils evakuiert und zur Entmilitarisierten Zone (engl. demilitarized zone, kurz DMZ) erklärt und verkommt zum Niemandsland, das von rivalisierenden Banden und Milizen kontrolliert wird.

Der angehende Fotojournalist Matthew Roth erhält im Zuge eines Praktikums die Möglichkeit, den erfahrenen Kriegsberichterstatter Viktor Ferguson bei einer Reportage über die DMZ und der in ihr verbliebenen Zivilbevölkerung zu assistieren, und bricht zusammen mit ihm und einer Militäreskorte in einem Hubschrauber in Richtung Manhattan auf. Bereits kurz nach der Ankunft im Zielgebiet geraten die Journalisten und die für ihren Schutz zuständigen Soldaten unter Beschuss. Infolgedessen wird Roth von der Gruppe getrennt und einige der Soldaten, die den Landeplatz sichern, sofort getötet. Ferguson und die verbliebenen Soldaten versuchen mit dem Hubschrauber zu flüchten, werden aber abgeschossen und für tot erklärt.

Roth flüchtet und trifft dabei auf Zee, eine ehemalige Medizinstudentin und DMZ-Bewohnerin, die ihm das Leben rettet und ihn über die Verhältnisse in der entmilitarisierten Zone aufklärt. Nach diesen Ereignissen möchte Roth zunächst von den US-Streitkräften aus der DMZ evakuiert werden, ändert aber schließlich seine Meinung, um als einziger Reporter vor Ort über die Situation zu berichten.[1]

Konzept[Bearbeiten]

Die Serie behandelt Themen wie Machtmissbrauch, Kriegsverbrechen, Manipulation der öffentlichen Meinung durch einseitige Berichterstattung in den Medien, die Machenschaften von Kriegsgewinnlern und das Leid der Zivilbevölkerung in Kriegsgebieten in ihrem Versuch, ein halbwegs normales Leben zu führen.

Im Verlauf der weiteren Handlung der Serie erfährt der Protagonist Roth mehr über das Leben der in der DMZ eingeschlossenen Menschen und wird in die Machtkämpfe der verschiedenen Interessengruppen hineingezogen.

In Rückblenden erfährt man mehr über die Umstände, die zum Bürgerkrieg geführt haben, und die Hintergrundgeschichten einiger Nebencharaktere werden dem Leser dargelegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DMZ 1: Abgestürzt, Panini Comics 2007, ISBN 978-3-86607-417-0

Weblinks[Bearbeiten]