Dach-Drehzahnmoos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dach-Drehzahnmoos
Drehzahnmoos Tortula ruralis.jpg

Dach-Drehzahnmoos (Syntrichia ruralis)

Systematik
Klasse: Bryopsida
Unterklasse: Dicranidae
Ordnung: Pottiales
Familie: Pottiaceae
Gattung: Syntrichia
Art: Dach-Drehzahnmoos
Wissenschaftlicher Name
Syntrichia ruralis
(Hedw.) F.Weber & D.Mohr
Nahaufnahme der Laubblätter mit gut sichtbaren Glashaaren
rechteckige, durchscheinend helle Laminazellen am Blattgrund

Das Dach-Drehzahnmoos (Syntrichia ruralis) ist eine weltweit verbreitete Art der Laubmoose, die durch ihre gezähnten Glashaare an den Blättchen auffällt. Es handelt sich um ein xerophytisches Moos, welches eine große Widerstandsfähigkeit gegen Austrocknung und hohen Temperaturen aufweist. Es vermag bis zu 14 Jahre im luftgetrockneten Zustand lebensfähig zu bleiben.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das in allen Klimazonen außerhalb der Tropen recht häufige Moos wächst zumeist in ausgeprägter Polster- oder Kissenform, bildet aber auch Rasen. Es wächst sowohl im Flachland und dringt bis in die subalpine Stufe der Gebirge vor. Natürlich kommt es in erster Linie auf Felsen und Erde vor, besiedelt aber auch Mauern, Beton und Dächer. Selten ist es sogar auf totem Holz oder auf Borke zu finden.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Dach-Drehzahnmoos bildet Stämmchen aus, die bis zu 8 cm hoch werden können. Normalerweise erreichen diese jedoch nur eine Höhe von etwa 2 bis 4 cm. Sie formen einen lockeren Rasen. Die Blätter sind am Stämmchen oben schopfig gehäuft. Im feuchten Zustand sind diese sparrig zurückgekrümmt, im trockenen Zustand erscheinen sie dagegen verbogen oder gedreht. Die länglichen Blätter sind oberseits relativ breit abgerundet und weisen an der Spitze ein dornig gezähntes, durchscheinendes (hyalines) Glashaar auf, welches spitz aus dem Blatt austritt. Die Blätter sind am Rand fast bis zur Spitze etwas zurückgerollt. Die Laminazellen erscheinen am Blattgrund hell und sind rechteckig geformt. In der oberen Hälfte des Blattes sind sie dagegen rundlich sechsseitig geformt und sind deutlich papillös. Die eilängliche Kapsel ist etwas gekrümmt und weist zweimal nach links gewundene Peristomzähne auf. Der Kapselstiel (die Seta) ist rot gefärbt.

Synonyme[Bearbeiten]

Das Dach-Drehzahnmoos Syntrichia ruralis (Hedw.) Gaert., Meyer et Scherb. hat folgende Synonyme der wissenschaftlichen Bezeichnung:

  • Tortula intermedia (Bridel) De Notaris
  • Tortula ruraliformis (Besch.) Ingham
  • Barbula ruralis Hedw.
  • Syntrichia intermedia Brid.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tortula ruralis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien