Davissee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-6692Koordinaten: 66° 0′ S, 92° 0′ O

Reliefkarte: Antarktis
marker
Davissee
Magnify-clip.png
Antarktis

Die Davissee ist ein Randmeer des Südlichen Ozeans. Sie liegt im östlichen Teil des antarktischen Kontinents auf dem Festlandsockel in einem Gebiet zwischen dem Westeisschelf und dem Shackletoneisschelf. Landeinwärts liegt das Kaiser-Wilhelm-II.-Land.

Benannt wurde das Gebiet von Douglas Mawson nach dem Robbenjäger John Davis, der am 7. Februar 1821 den ersten Landgang auf dem antarktischen Kontinent unternommen haben soll.

Von 1901 bis 1903 befuhr die erste deutsche Südpolarexpedition unter der Leitung von Erich von Drygalski die Gewässer der Davissee. An der antarktischen Küste im Westeisschelf wurde 1956 die russische Mirnyj-Station angelegt.