De Leonismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

De Leonismus, gelegentlich auch als Marxismus-Deleonismus bezeichnet, ist eine von Daniel De Leon entwickelte Form des Marxismus. De Leon war ein früher Vorsitzender der ersten sozialistischen Partei in den USA, der Socialist Labor Party (Sozialistische Arbeitspartei), die bis heute existiert und sich ideologisch auf De Leon beruft.

Theorie[Bearbeiten]

De Leon kombinierte die aufsteigende Theorie des Syndikalismus seiner Zeit mit dem orthodoxen Marxismus. Nach De Leonistischer Theorie sind radikale Industriegewerkschaften (spezialisierte Gewerkschaften) das Vehikel des Klassenkampfs. Dem Interesse des Proletariats dienende Gewerkschaften sollen die Voraussetzungen für die Errichtung einer sozialistischen Gesellschaftsordnung schaffen. Der Unterschied zum Anarcho-Syndikalismus ist, dass gemäß dem De Leonismus eine revolutionäre Partei notwendig ist, und dass es im Sozialismus eine Regierung geben wird.

De Leonistische Parteien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]