Der geheime Teilhaber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der geheime Teilhaber (engl Originaltitel The Secret Sharer, Alternativtitel Der heimliche Teilhaber) ist eine Kurzerzählung, die im Jahre 1909 von Joseph Conrad geschrieben und im Jahre 1910 veröffentlicht wurde.

Die Geschichte handelt von einem Kapitän, der einen Steuermann eines anderen Schiffs, der dort wegen Mordes unter Arrest gestellt wurde, vor seiner Mannschaft versteckt hält und ihm bei seiner Flucht hilft.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung beginnt auf einem Schiff, welches in einer Flussmündung zum Golf von Siam liegend auf eine für die Heimreise ausreichende Brise wartet. Der Kapitän, der aus ungeklärten Gründen neu auf dem Schiff ist, übernimmt in der Nacht vor der Abfahrt die Wache. Während dieser Wache bemerkt er einen Schwimmer namens Leggatt, der sich als der Steuermann der in der Nähe ankernden Sephora vorstellt.

Um sein unerwartetes Auftauchen zu erklären, erzählt dieser, dass er während einen Sturmes einen anderen Seemann im Affekt erwürgt hat. Aus diesem Grund, so berichtet er, ist er von der Mannschaft unter Arrest gestellt worden. Dank einer nicht verschlossenen Tür gelang es ihm schließlich sich schwimmend auf eine kleine Insel und schließlich auf das bereits erwähnte Schiff zu flüchten. Aus unbekannten Gründen versteckt der Kapitän schließlich Leggatt in seiner Kabine vor seiner eigenen Mannschaft und der nach ihm suchenden Mannschaft der Sephora.

Als das Schiff schließlich seine Fahrt durch den Golf von Siam beginnt, arbeiten beide einen Plan aus, Leggatt vor der Küste Kambodschas abzusetzen. Zu diesem Zweck manövriert der Kapitän schließlich sein Schiff unter dem Vorwand, den Landwind nutzen zu wollen, sehr nah vor die Küste einer kambodschanischen Insel. In dem Moment, in dem das Schiff wendet, um sich wieder von der Insel zu entfernen, lässt sich Leggatt ins Wasser gleiten, um zur Küste zu schwimmen. Der Schlapphut, den er dabei verliert, dient schließlich dem Kapitän, der das Schiff nach Meinung seiner Mannschaft zu nah an die Küste gefahren hat, als Orientierungshilfe, um das Schiff erfolgreich zu wenden.

Erzählperspektive[Bearbeiten]

Erzählt wird die gesamte Geschichte von dem Kapitän, dessen Namen unbekannt bleibt. Somit handelt es sich um eine Ich-Erzählung und deshalb um eine personale Erzählsituation.

Historischer Hintergrund[Bearbeiten]

Conrad verarbeitet in seiner Erzählung einen Vorfall auf dem Segler Cutty Sark. Auf dem Schiff hatte der erst 27-jährige Kapitän Wallace aus ungeklärten Gründen im September 1880 Selbstmord begangen. Vermutet wurde, dass er einem Seemann, der einen schwarzen Matrosen erschlagen hatte, zur Flucht verholfen und damit vor einem Gerichtsverfahren bewahrt hatte. [1]

Ausgaben (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Erzählungen II. Das Ende vom Lied - Der geheime Teilhaber - Die Schattenlinie. Edition Maritim, Hamburg 2006, ISBN 978-3892255543
  • The Secret Sharer Der geheime Teilhaber: An Episode from the Coast Eine Geschichte von der Küste. [Zweisprachige Ausg.] Übers. Maria von Schweinitz. Deutscher Taschenbuch Verlag, 1995. ISBN 978-3423093408

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cedric Watts:Lord Jim von Joseph Conrad. S. 430