Deutsche Unihockey-Mixedmeisterschaft 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die deutsche Unihockey-Mixedmeisterschaft 2010 fand am 26. und 27. Juni 2010 in Leipzig (Sachsen) statt.

Ausrichter war der MFBC Löwen Leipzig, die auch das Finale gegen die Bosch Anchors Stuttgart gewinnen konnten. Da die qualifizierte Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen kurzfristig zurückzog, nahmen nur sieben Mannschaften an der Meisterschaftsendrunde teil. Gespielt wurde auf dem Kleinfeld über 2 x 15 Minuten.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Verein Sp S U N + - Pkt
MFBC Löwen Leipzig 3 3 0 0 32 19 9
Bosch Anchors Stuttgart 3 2 0 1 29 10 6
BAT Rosinenbomber 3 1 0 2 16 19 3
WSG Reform Magdeburg 3 0 0 3 13 42 0
MFBC Löwen Leipzig 14 7 WSG Reform Magdeburg 26. Juni 2010 10:50 Uhr
BAT Rosinenbomber 0 5 Bosch Anchors Stuttgart 26. Juni 2010 11:40 Uhr
MFBC Löwen Leipzig 11 6 BAT Rosinenbomber 26. Juni 2010 13:20 Uhr
WSG Reform Magdeburg 3 18 Bosch Anchors Stuttgart 26. Juni 2010 14:10 Uhr
WSG Reform Magdeburg 3 10 BAT Rosinenbomber 26. Juni 2010 15:50 Uhr
Bosch Anchors Stuttgart 6 7 MFBC Löwen Leipzig 26. Juni 2010 16:40 Uhr

Gruppe B[Bearbeiten]

Verein Sp S U N + - Pkt
USV Halle 2 1 0 1 8 6 3
SSF Bonn 2 1 0 1 8 8 3
USV TU Dresden 2 1 0 1 7 9 3
USV TU Dresden 1 6 USV Halle 26. Juni 2010 12:30 Uhr
SSF Bonn 3 6 USV TU Dresden 26. Juni 2010 15:00 Uhr
USV Halle 2 5 SSF Bonn 26. Juni 2010 17:30 Uhr

Platzierungsspiele[Bearbeiten]

Platzierungsrunde Plätze 5-7 (Gruppe C)[Bearbeiten]

Da die Endrunde nur mit sieben statt gewöhnlich acht Mannschaften ausgespielt wurde, wurde auch der Austragungsmodus leicht verändert. Die Gruppendritten beider Vorrundengruppen sowie der Gruppenvierte der Gruppe A spielten in einer Platzierungsrunde die Plätze fünf bis sieben aus. Dabei wurde das Vorrunden-Ergebnis der beiden Mannschaften aus der Gruppe A in die Wertung der Platzierungsrunde übernommen, wodurch die WSG Reform und die Rosinenbomber nicht nochmal gegeneindander antreten mussten. Beide Mannschaften spielten lediglich gegen den USV TU Dresden aus der Gruppe B.

Verein Sp S U N + - Pkt
BAT Rosinenbomber 2 2 0 0 17 6 6
WSG Reform Magdeburg 2 1 0 1 8 13 3
USV TU Dresden 2 0 0 2 6 12 0
WSG Reform Magdeburg 3 10 BAT Rosinenbomber 26. Juni 2010 15:50 Uhr
BAT Rosinenbomber 7 3 USV TU Dresden 27. Juni 2010
USV TU Dresden 3 5 WSG Reform Magdeburg 27. Juni 2010

Halbfinale[Bearbeiten]

MFBC Löwen Leipzig 9 5 SSF Bonn 27. Juni 2010
USV Halle 7 8 Bosch Anchors Stuttgart 27. Juni 2010

Kleines Finale[Bearbeiten]

SSF Bonn 5 7 USV Halle 27. Juni 2010

Finale[Bearbeiten]

MFBC Löwen Leipzig 5 3 Bosch Anchors Stuttgart 27. Juni 2010

Endstand[Bearbeiten]

Mixedmeisterschaft 2010
Platz 1 MFBC Löwen Leipzig
Platz 2 Bosch Anchors Stuttgart
Platz 3 USV Halle
Platz 4 SSF Bonn
Platz 5 BAT Rosinenbomber
Platz 6 WSG Reform Magdeburg
Platz 7 USV TU Dresden

Weblinks[Bearbeiten]