Dippen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dippen ist eine Grußhandlung durch kurzes Nieder- und Aufholen einer Flagge in der Schifffahrt an Bord eines Schiffes. Dies dient zum Gruße der Schiffsbesatzung eines vorbeifahrenden Schiffes.

Bei dem Dippen wird die jeweilige Nationalflagge (Heimatflagge) halb niedergeholt und wieder gehisst. Bei kleinen Motorbooten, bei denen die Flagge nur an einer Stange am Heck befestigt ist, wird die Stange kurz aus der Verankerung gezogen und mit der Flagge waagrecht gehalten. Danach wird die Stange wieder befestigt. Treffen ein ziviles und ein Kriegsschiff aufeinander, so grüßt in der Regel das zivile zuerst.

Der Gruß ist sowohl in der militärischen als auch in der zivilen Schifffahrt üblich. Das Dippen ist vor allem in der internationalen Seeschifffahrt verbreitet und gilt als ein Teil der traditionellen Seemannskultur.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • John W. Norie: Flaggen aller seefahrenden Nationen. 2. Aufl., Ed. Maritim, Hamburg 1990, ISBN 3-89225-153-3. (Text dt. und engl.; engl. Originaltitel: Three hundred and six illustrations of the maritime flags of all nations)