Distrikt (Indien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der Distrikte Indiens (2011)

Ein Distrikt (englisch: district, Hindi: जिला jilā) ist eine Verwaltungseinheit in Indien. Sie ist die hierarchisch untergeordnete Unterteilung (Verwaltungseinheit bzw. innerstaatliche Verwaltungsgliederung) der Staaten und Unionsterritorien. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2011 bestanden in Indien 640 Distrikte.

Verwaltung und Gliederung[Bearbeiten]

Die Distriktshauptstädte sind Sitz der Distriksverwaltung (district headquarters). Die überwiegende Mehrheit der Distrikte ist nach dem Sitz der Distriktsverwaltung benannt.

In großen Staaten wurden teilweise auch mehrere Distrikte zu einer Division zusammengefasst. Die Verwaltung Indiens unterhalb der Distriktsebene variiert zwischen den Bundesstaaten und auch zwischen Distrikten. Die allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten werden von Tehsils (im Norden Indien) bzw. Taluks (im Süden Indiens) verwaltet, während entwicklungstechnische Dinge vom Block verwaltet werden. Mitunter gibt es mit der Subdivision eine dritte parallele Verwaltungskette. In manchen Distrikten sind diese drei separat, teilweise sind sie überlappend. Auch die Grenzen der drei Verwaltungskettengebiete können unterschiedlich sein, ebenso wie Anzahl und Ort des Sitzes.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]