Doktor Solar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doktor Solar ist ein US-amerikanischer Comic-Superheld aus dem Hause Gold Key. Die Zeichner waren Frank Bolle, Bob Fujitani und Paul S. Newman.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Physiker Dr. Raymond Solar wurde einer großen Menge Radioaktivität ausgesetzt, als er den Mitarbeiter Dr. Bentley schützen wollte. Dies geschah, da der Agent Dr. Rasp eine Forschungseinrichtung sabotiert hat. So wurde der Körper von Dr. Solar in eine Form von Energie umgewandelt. Seine Kollegen und Bezugspersonen sind Dr. Clarkson und Gail Sanders.

Von da an kämpft er immer wieder gegen den Urheber des Sabotageaktes, der sich Nuro nennt.

Im Valiant - Universum heißt der Titelheld Dr. Philip Seleski, der ein ganz ähnliches Schicksal erleidet und bei einem Unfall harter atomarer Strahlung ausgesetzt wird. Er erinnert sich an den Comic-Helden "Dr. Solar" aus seiner Jugend und nimmt dessen Kostüm zum Vorbild. Weitere Ähnlichkeiten sind die Bezugspersonen, die jetzt Dr. Dobson und Dr. Gayle Nordheim (Solar's Freundin) heißen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Gold Key Comics[Bearbeiten]

Ab Oktober 1962 veröffentlichte Gold Key, eine Marke von Western Publishing, Comics der von Paul S. Newman und Matt Murphy geschaffenen Figur. Es wurden bis 1969 27 Hefte herausgebracht. Anfang der 1980er Jahre folgten weitere vier Hefte. Western Publishing wurde 1982 von Mattel gekauft, 1984 wurde die Veröffentlichung von Comics eingestellt.

Valiant Comics[Bearbeiten]

Unter der Führung des ehemaligen Marvel-Chefredakteurs Jim Shooter wurde Valiant Comics als Marke von Voyager Communications Inc. geschaffen und lizenzierte einige Figuren von Western Publishing. Unter dem Titel Solar - Man Of The Atom wurden Anfang der 90er Jahre neue Geschichten veröffentlicht, die zusammen mit Valiant-eigenen Titeln, wie Harbinger, X-O Manowar und Shadowman zu einem komplexen Comic-Universum beitrugen. Diese Serien erschienen auch außerhalb der USA, nicht jedoch in Deutschland.

Von September 1991 bis April 1996 erschienen die Hefte "Solar Man Of The Atom" 1 bis 60.

Im April 1995 erschien "The Original Doctor Solar - Man Of The Atom". Dieses Heft beinhaltet zwei Geschichten aus der klassischen Gold Key - Serie; und zwar aus Nr. 1 und Nr. 5.

Außerdem hat Solar noch weitere Gastauftritte in anderen Valiant - Titeln.

Buchstäblich ein Split-Off Titel war "The Destroyer". Solar hatte sich in einer Story gesplittet und einer der beiden wurde zum "Destroyer". Es gab nur 1 Heft mit diesem Titel.

1994 erschienen zwei Graphic Novels mit der Figur Solar Man of the Atom bei Valiant:

"Alpha & Omega" erschien im April 1994 und enthält die mittleren Storys aus den Heften 1 bis 10, welche den (Neu-) Anfang von Dr. Solar zeigen. Der Autor ist Jim Shooter, die Bleistift-Vorzeichnungen sind von Barry Windsor-Smith, welche getuscht wurden von Bob Layton, coloriert von Janet Jackson.

"Second Death" erschien bereits im März 1994 und enthält die Hauptgeschichte der Hefte 1 bis 4, welche zeitlich jedoch nach "Alpha & Omega" spielt. Jim Shooter schrieb auch diese Geschichte, Bleistift-Zeichner war D. David Perlin, Bob Layton versah diese Zeichnungen mit Tusche und coloriert wurden sie von Kathryn Bolinger.

Acclaim Comics[Bearbeiten]

1994 wurde Voyager Communications Inc. an den Spielehersteller Acclaim verkauft, der Valiants Geschäftsbetrieb zunächst unangetastet ließ. Nach einem branchenweiten Einbruch der Auflagenzahlen restrukturierte Acclaim das Comic-Universum von Valiant. Die Acclaim Comics hatten nun die vorrangige Aufgabe den Videospielen des Konzerns als Werbeplattform zu dienen. Als Acclaim Comics Valiant Heroes II erschienen von 1996 bis 2002 in zum Teil stark veränderter Form einige Titel neu, so auch Solar - Man Of The Atom mit insgesamt 6 Ausgaben. Acclaim ging 2004 in Konkurs, die Rechte an den Valiant-/Acclaim-eigenen Charakteren wurden im darauffolgenden Jahr veräußert. Solar hingegen fiel zurück an Random House, dem Inhaber der Western-Publishing-Lizenzen.

Dark Horse[Bearbeiten]

Von Januar 2005 bis Januar 2008 veröffentlichte der US-Verlag Dark Horse die Gold Key - Geschichten in vier Hardcover - Bänden neu. In Band 4 wurde auch das Gold Key - Heft "The Occult Files Of Dr. Spector" # 14, in welchem Doctor Solar einen Auftritt hatte, mit veröffentlicht.

Seit Juli 2010 erscheint eine neue Comic-Serie bei Dark Horse mit neuen Geschichten, geschrieben von Jim Shooter, der Zeichner ist Dennis Calero.

Im September 2010 erschien ein Trade Paberback (TPB) mit den alten Geschichten aus dem Gold Key Verlag. Es beinhaltet die Hefte 1 bis 7. Der Autor ist Paul S. Newman, die Zeichner sind Bob Fujitani, Frank Bolle und Richard Powers.

In Deutschland[Bearbeiten]

Von November 1966 bis 1969 erschienen 24 Hefte unter dem Titel Doktor Solar - Der Atom Mensch im Bildschriftenverlag. Von 1978 bis 1982 wurde Doktor Solar in der Taschenbuch-Serie UFO des Condor Verlags zusammen mit anderen Helden aus dem BSV veröffentlicht. In wechselnder Reihenfolge wurden die Geschichten und Titel in den TBs aneinander gereiht. Auch einige der in den Gold Key/BSV-Heften enthaltenen Geschichten um Professor Harbinger wurden eingestreut.

Weblinks[Bearbeiten]