Dollbord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruderboot mit Dollborden und Dollen

Das Dollbord (auch Sielbord) ist der verstärkte obere Rand eines offenen Holzbootes, z. B. eines Ruderbootes oder einer Segeljolle. Es liegt auf der Innenseite des Bootes auf den Spanten auf Höhe der obersten Planke. Im Dollbord können Dollen oder halbrunde Einschnitte (Rundseln) angebracht sein, die als Lager für die Riemen dienen.