Dornfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dornfische
Stephanoberyx monae

Stephanoberyx monae

Systematik
Teilkohorte: Eurypterygia
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Ordnung: Schleimkopfartige (Beryciformes)
Familie: Dornfische
Wissenschaftlicher Name
Stephanoberycidae
Gill, 1884

Dornfische (Stephanoberycidae) leben in der Tiefsee des tropischen und subtropischen Atlantik und Pazifik. Bei Südafrika gehen sie auch in den Indischen Ozean. Sie leben in Tiefen von 1000 bis 5000 Metern.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Schuppen der nur 8 bis 16 Zentimeter langen Fische haben dornartige Auswüchse. Das Seitenlinienorgan ist nur schwach entwickelt. Rücken- und Afterflosse haben jeweils 10 bis 14 Weichstrahlen. Hartstrahlen sind, wenn vorhanden, nur schwach entwickelt.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt nur vier Arten in vier monotypischen Gattungen, die alle nur von wenigen gefangenen Exemplaren bekannt sind.

Malacosarcus macrostoma

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • J.A. Moore: Stephanoberycidae Pricklefishes. Seite 1166 in FAO Species Identification guide for Fishery Purposes: The Living Marine Resources of the Western Central Atlantic, Volume 2 Bony fishes part 1 (Acipenseridae to Grammatidae), ISSN 1020-6868

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stephanoberycidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien