Eötvös (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Eötvös (Einheitenzeichen: E) ist eine veraltete und seit 5. Juli 1970 nicht mehr zulässige Einheit zur Angabe von Schwerkraftänderungen zwischen verschiedenen geographischen Orten in der Geophysik. Benannt wurde sie nach dem ungarischen Physiker und Erfinder der Dreh- bzw. Torsionswaage Loránd Eötvös.

1 E = 10-9 Gal/cm = 10-9 s-2