EORI-Nummer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die EORI-Nummer (Economic Operators’ Registration and Identification) ist der Nachfolger der Zollnummer auf europäischer Ebene. Sie dient der Identifizierung von Wirtschaftsbeteiligten und soll die automatisierte Zollabfertigung erleichtern. Die Zuweisung der EORI-Nummer erfolgt in Deutschland und in Österreich durch den Zoll. Grundlage ist Artikel 4k der Verordnung (EWG) Nr. 2454/93 (Zollkodex Durchführungsverordnung).

Die EORI-Nummer kann bis zu 17 Zeichen enthalten. Sie beginnt mit dem zweistelligen Länder-Präfix (ISO 3166) des jeweiligen Mitgliedstaates, der sie vergibt, gefolgt von bis zu 15 Zeichen. In bestimmten Fällen können weitere Länder-Präfixe enthalten sein.

Situation in Deutschland[Bearbeiten]

Aus gültigen Zollnummern wurden in Deutschland auf Antrag der Wirtschaftsbeteiligten EORI-Nummern generiert.[1] Diese bestehen aus dem Länder-Präfix DE und der siebenstelligen ehemaligen Zollnummer. Seit Beginn des Jahres 2012 werden in Deutschland ebenfalls 17-stellige EORI-Nummern erzeugt, Länder-Präfix DE und 15 Ziffern. Bestehende neunstellige EORI-Nummern behalten ihre Gültigkeit.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die EORI-Nummer

Quellen[Bearbeiten]