Ealdgyth von Mercia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ealdgyth war die Ehefrau von Harald Godwinson und damit kurz auch Royal Consort (Königin) von England.

Ihre genauen Lebensdaten von sind unbekannt. Sie war die Tochter von Ælfgar, Earl of Mercia. In erster Ehe heiratete sie, um 1057 einen Verbündeten ihres Vaters, Gruffydd ap Llywelyn. Aus dieser Ehe stammen drei Kinder: Die beiden Söhne Maredudd ap Gruffydd und Idwal ap Gruffydd, sowie die Tochter Nesta ferch Gruffydd. Nach dem Tod ihres Mannes 1063 heiratete sie spätestens im Jahre 1066[1], auf jeden Fall vor der Schlacht von Hastings Harald. Ihre Ehe mit ihm blieb wahrscheinlich kinderlos. Nach dem Tod ihres zweiten Mannes ist über ihr weiteres Schicksal nichts sicheres bekannt. Ihre Brüder Edwin (Earl von Mercia) und Morcar (Earl von Northumbria) sollen sie nach Chester gebracht haben.[2] Dann verliert sich ihre Spur.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, Seite 30
  2. Symeon von Durham: History of the Kings of England zum Jahr 1066

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Edith von Wessex Queen Consort von England
1066
Mathilde von Flandern