Earl of Durham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John George Lambton, 1. Earl of Lambton

Earl of Durham ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom, benannt nach der Grafschaft Durham.

Stammsitz der Familie ist Lambton Castle nahe Chester-le-Street in der Grafschaft Durham.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde 1833 an John George Lambton, einem britischen Staatsmann der Whig-Partei und Generalgouverneur von Britisch-Nordamerika verliehen.

Nachdem der 6. Earl of Durham seinen Titel am 24. Februar 1970 ablegte, um weiter Parlamentsmitglied und parlamentarischer Unterstaatssekretär im Verteidigungsministeriums zu bleiben, ruhte der Titel bis 2006. Während dieses Zeitraums benutzte der spätere 7. Earl, den Titel Lord Durham als Höflichkeitstitel.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Mit der Earlswürde wurde gleichzeitig der Titel eines Viscount Lambton verliehen, der ebenfalls zur Peerage of the United Kingdom gehört. Er wird vom Titelerben als Höflichkeitstitel geführt.

Bereits 1828 wurde John Lambton der Titel Baron Durham, of the City of Durham and of Lambton Castle in the County Palatine of Durham verliehen. Dieser Titel gehört ebenfalls zur Peerage of the United Kingdom.

Earls of Durham (1833)[Bearbeiten]

Titelerbe ist der Sohn des derzeitigen Earls, Frederick Lambton, Viscount Lambton (* 1985)