Earl of Egremont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl of Egremont war ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Great Britain.

Verleihung[Bearbeiten]

Algernon Seymour, 7. Duke of Somerset hatte keine direkten männlichen Erben, so dass seine Besitzungen nach seinem Tod an seinen Schwiegersohn, seinen Neffen Charles Wyndham sowie an einen entfernten Cousin fielen. Der Titel Earl of Egremont wurde zusammen mit dem nachgeordneten Titel Baron Cockermouth Seymour 1749 von Georg II. bereits mit Hinblick auf den Erbfall seines Neffen verliehen und nach Egremont, einer Besitzung der Familie Percy in Cumberland genannt. Sitz der Earls of Egremont war, bis auf den 4. Earl, Petworth House in Sussex.

Liste der Earls of Egremont[Bearbeiten]

Der Titel erlosch mit dem kinderlosen Tod des 4. Earls 1845. Die Besitzungen fielen an seinen Cousin George Wyndham, den ältesten der illegitimen Söhne des 3. Earl, dem 1859 der Titel Lord Leconfield verliehen wurde. 1963 wurde John Wyndham, einem Urenkel des 1. Lord Leconfield, der Titel Lord Egremont verliehen, so dass das heutige Familienoberhaupt den Titel Lord Egremont and Leconfield trägt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Earls of Egremont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien