Grisebachs Schwertpflanze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Echinodorus bleheri)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grisebachs Schwertpflanze
Echinodorus bleheri.jpg

Grisebachs Schwertpflanze (Echinodorus grisebachii)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Froschlöffelgewächse (Alismataceae)
Gattung: Schwertpflanzen (Echinodorus)
Art: Grisebachs Schwertpflanze
Wissenschaftlicher Name
Echinodorus grisebachii
Small

Grisebachs Schwertpflanze (Echinodorus grisebachii), auch Blehers Schwertpflanze genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Schwertpflanzen (Echinodorus) innerhalb der Familie der Froschlöffelgewächse (Alismataceae). Das natürliche neotropische weite Verbreitungsgebiet reicht von Zentral- bis Südamerika. Sie wird als Aquarienpflanze verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Bei dieser Sumpfpflanze handelt es sich um eine mittel- bis große und kräftig wachsende, ausdauernde krautige Pflanze, die Rhizome ausbildet. Die bandförmigen bis linealischen Laubblätter stehen in einer Blattrosette zusammen. Die Blattoberseite ist mittel- bis dunkelgrün.

Taxonomie[Bearbeiten]

Die Erstbeschreibung von Echinodorus grisebachii erfolgte 1909 durch John Kunkel Small in Nathaniel Lord Britton & al. (Hrsg.): North American Flora, Volume 17, S 46. Das Artepitheton grisebachii ehrt den deutschen Botaniker August Grisebach. Synonyme für Echinodorus grisebachii Small sind: Echinodorus amphibius Rataj, Echinodorus gracilis Rataj, Echinodorus amazonicus Rataj, Echinodorus bleherae Rataj, Echinodorus parviflorus Rataj, Echinodorus eglandulosus Holm-Niels. & R.R.Haynes, Echinodorus grisebachii var. minor Kasselm.[1]

Nutzung in der Aquaristik[Bearbeiten]

Wie einige andere Echinodorus-Arten zählt auch Grisebachs Schwertpflanze zu den beliebten Aquarienpflanzen. Grisebachs Schwertpflanze gilt dabei als anspruchslose Pflanze. Im Zoofachhandel wird sie allerdings nur selten angeboten.

Im Aquarium gedeiht Grisebachs Schwertpflanze am besten bei Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad Celsius. Sie eignet sich als Mittel- und Hintergrund- sowie als Solitärpflanze. Aquarien sollten etwa 150 Liter fassen.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Datenblatt bei World Checklist of Selected Plant Families des Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Zuletzt eingesehen am 21. August 2014