Echte Trauerweide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echte Trauerweide
Salix babylonica re.JPG

Echte Trauerweide (Salix babylonica)

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Weidengewächse (Salicaceae)
Gattung: Weiden (Salix)
Art: Echte Trauerweide
Wissenschaftlicher Name
Salix babylonica
L.

Die Echte Trauerweide (Salix babylonica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Weiden (Salix) in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Sie wird auch nach ihrer Herkunft als Chinesische bzw. nach ihrem botanischen Namen als Babylonische Trauerweide bezeichnet.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Echte Trauerweide ist ein Baum mit weit ausladenden Ästen, der Wuchshöhen von 10 bis 20 Meter erreicht. Die Zweige sind lang rutenförmig, dünn, hellgrau, kahl und überhängend.

Die Laubblätter sind kurz gestielt, lanzettlich, bis 17 Zentimeter lang und 2,5 Zentimeter breit, lang zugespitzt und am Grund genauso zusammenlaufend. Der Blattrand ist knorpelig gesägt. Die Oberseite ist dunkelgrün, die Unterseite graugrün, beide Seiten sind kahl. Der Blattstiel ist 5 Millimeter lang. Nebenblätter sind nur selten vorhanden.

Die Echte Trauerweide ist, wie alle Weiden, zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch), allerdings gibt es bei ihr als eine Ausnahme gelegentlich weibliche Blüten, die in den männlichen Kätzchen vorkommen. Die Kätzchen sind 4 bis 5 Zentimeter lang, zylindrisch und hängend. Männliche Kätzchen besitzen Blüten mit zwei kahlen Staubblättern. Weibliche Kätzchen besitzen Blüten die einen kahlen Fruchtknoten und dicke Narben enthalten. Das Tragblatt ist einfarbig und hell, seine Außenseite ist locker behaart, die Spitze ist nicht bärtig. Von den zwei männlichen Nektardrüsen ist die hintere länglich und keulenförmig, die vordere klein. Die weibliche Nektardrüse ist das hintere Nektarium.

Die Blütezeit dauert von April bis Mai.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Echte Trauerweide stammt aus Ostasien. Hier kommt sie ursprünglich von China und Japan bis nach Ost-Turkestan vor. Heute ist sie als Zierbaum weltweit verbreitet. Sie wächst auf feuchten und lockeren Böden an Gewässern.

Hybride[Bearbeiten]

Salix x sepulcralis

Die Echte Trauerweide (Salix babylonica) bastardiert mit der Silber-Weide (Salix alba) wie mit der Bruch-Weide (Salix fragilis). Der wissenschaftliche Name für den Hybriden Salíx fragilis x Salix babylonica ist Salix x pendulina Wenderoth, für den Hybriden Salix alba x Salix babylonica ist Salix x sepulcralis Simonk. Beide sind ebenfalls trauerwüchsig (Meikle 1984; Jäger 2000).
Salix x sepulcralis ist in Mitteleuropa die verbreitetste Trauerweide, da die eingeführte Echte Trauerweide frostempfindlich ist und leicht auswintert. Gegenüber dem Hybriden mit der Bruch-Weide wird der Hybrid mit der Silber-Weide im Garten- und Landschaftsbau bevorzugt, da er - von der Silber-Weide vererbt - eine dichte silbrig schimmernde unterseitige Behaarung hat. Ferner ist eine Trauerform der Silber-Weide Salix alba 'Tristis' im Handel und vielfach gepflanzt (Jäger 2000).

Belege[Bearbeiten]

  • Urs Jäger: Bestimmen von Weiden (Salix L.) und deren Hybriden in Sachsen-Anhalt, in: Mitteilungen zur floristischen Kartierung in Sachsen-Anhalt. Band 5, Seiten 139-159, 2000.
  • R.D. Meikle: Willows and Poplars of Great Britain and Ireland. BSBI Handbooks 4. London 1984, ISBN 0-901158-07-0.
  • Gunter Steinbach (Hrsg.): Strauchgehölze (Steinbachs Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1996, ISBN 3-576-10560-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trauerweide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien