Einwanderung nach Brasilien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachdem Brasilien von den Portugiesen in Besitz genommen wurde, begann im Jahre 1500 die Ansiedlung von Sträflingen. Um 1550 lebten etwa 30.000 Portugiesen in Brasilien. Zwischen 1500 und 1650 kamen etwa 580.000 Portugiesen nach Brasilien, gefolgt von nochmals 600.000 Einwanderern während des Goldrausches in Minas Gerais 1700 bis 1760.

Im Süden Brasiliens waren die klimatischen und geologischen Bedingungen so beschaffen, dass Europäer hier leben und mit den ihnen vertrauten Methoden Landwirtschaft betreiben konnten.

Nach der Unabhängigkeit Brasiliens 1822 suchte die politische Führung die wenig erschlossenen, gemäßigten Zonen vor allem im Süden des Landes durch die Ansiedlung von europäischen Bauernfamilien zu entwickeln. Gleichzeitig sollte dadurch der Süden Brasiliens militärisch gegen eine eventuelle Bedrohung durch Argentinien geschützt werden.

Zwischen 1872 und 1940 ließen sich etwa 5 Millionen Europäer in Brasilien nieder.

Einwanderung nach Brasilien 1800 - 1950:

Das Migrationssaldo pro 1.000 Einwohner lag im Jahr 2014 bei 0. Das bedeutet, dass ungefähr gleich viele Personen nach Brasilien einwanderten wie auswanderten.[1]

Statistik[Bearbeiten]

Immigration nach Brasilien zwischen 1884-1893, 1924-1933 und 1945-1949
Quelle: Brazilian Institute for Geography and Statistics (IBGE)
 
Dekade
Nationalität 1884-1893 1894-1903 1904-1913 1914-1923 1924-1933 1945-1949 1950-1954 1955-1959
Deutsche 22,778 6,698 33,859 29,339 61,723 5,188 12,204 4,633
Spanier 113,116 102,142 224,672 94,779 52,405 4,092 53,357 38,819
Italiener 510,533 537,784 196,521 86,320 70,177 15,312 59,785 31,263
Japaner - 11,868 20,398 110,191 12 5,447 28,819
Portugiesen 170,621 155,542 384,672 201,252 233,650 26,268 123,082 96,811
Naher Osten 96 7,124 45,803 20,400 20,400 N/A N/A N/A
Andere 66,524 42,820 109,222 51,493 164,586 29,552 84,851 47,599
Total 883,668 852,110 1,006,617 503,981 717,223 80,424 338,726 247,944

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]